Spätmittelalterliche Privatgefängnisse in Frankfurt

Im Jahre 1471 trifft Claus Bauare von Solmbach in Frankfurt auf Hans von Thulenberg der ihm 183 Gulden schuldet. Da Hans von Thulenberg die Zahlung seiner Schuld verweigert bringt ihn Claus Bauare vor das Frankfurter Schöffengericht. Nach dem allgemeinen Recht im Reich wurde Hans von Thulenberg in dem städtische Schuldgefängnis im Leinwandhaus untergebracht. Im Verlauf des Verfahrens wurden Claus Bauare die Besonderheiten des Frankfurter Rechtes erklärt, was in Folge zu einem Verfahren von Claus Bauare gegen die Stadt Frankfurt vor dem kaiserlichen Kammergericht in Wien führte und uns einen Einblick in die Privatgefängnisse in Frankfurt zur dieser Zeit gibt.

„Spätmittelalterliche Privatgefängnisse in Frankfurt“ weiterlesen